Team auf 6 Pfoten
Hundeschule

Studium Hundeverhaltensberaterin

Weiterbildungen

Celina del Amo - Webinar “Gefahreneinschätzung und Trainingsgestaltung bei Hunden mit „Aggressionsproblemen” - Webinar “Welpen - Fachgerechte Förderung in den ersten 12 - 16 Lebenswochen” Anita Balser - Hundeteamschule - Rudelharmonie nach HundeTeamSchule®  - Führen und Lenken eines Rudels    Ein Rudel Hunde! Es kann das grösste Glück bedeuten, es kann unüberwindbare Konflikte mit sich    bringen, es kann Entscheidungen nötig machen, vor allem aber bedeutet es Arbeit. Wir sollten lernen zu    beobachten und zu begreifen, Rollen und Funktionen anerkennen und unterstützen und Heraus-    forderungen wie eine echte Führungspersönlichkeit angehen. - Kommunikation & Konzentration   Wie kann ich Verhaltensweisen meines Hundes durch Beobachtung vorhersagen?   Wie kann ich meinen Hund beruhigen und konzentrieren? Bei dieser Arbeit wird weitgehend über   Führungselemente gearbeitet, es wird auf Hilfsmittel wie Futter oder Spielzeug bewusst verzichtet. - „Alleine trotz Leine - Leinenaggression Ursachen und Lösungen“   Ursachen für Leinenaggressivität & Lösungsstrategien Thomas Baumann - dogworld - Semnar “Bissiger Hund, was nun?”: Umgang mit aggressiven Verhaltensweisenbei bissigen Hunden   (Beschädigungsbeißen). Abgrenzung nicht angemessene gegenüber tolerierbarer Aggression.             x genetische, rassespezifische Disposition             x gesundheitliche Störungen, Schmerzen             x soziale Stressoren: inner-, zwischenartlich             x Angstfaktor der Aggression             x Lustfaktor der Aggression             x Beißhemmung: Dichtung und Wahrheit             x Der gewaltige Unterschied: deffensive/offensive Aggression         x Umgangsstrategien, - methoden, Hilfsmittel - Einwöchige Fortbildung im Hundezentrum Baumann   Thema: Praxis, Praxis, Praxis, Methoden u. Hilfsmittel in Erziehung u. Verhaltenstherapie Dr. U. Blaschke-Berthold - Hundeerziehung stark gemacht - Verstärker entschlüsseln und richtig einsetzen - Entspannung bei Hunden Günther Bloch - Hundefarm Eifel - Beziehungsgeflechte in Gruppengemeinschaften - Regeln für ein funktionierendes Zusammenleben - Aggression, Aggressivität und Beutefangverhalten - Aggressive Kommunikation/Drohverhalten und Einschätzungen - zur Auseinandersetzung um Ressourcen - Beziehungsbildung durch Spiel - Wichtige Umgangsregeln für Haus, Garten und Spaziergang - Praxis: Beeinflussung von leinenaggressiven Hunden - Aggressionvorbeugung Günther Bloch und Udo Gansloßer - Vortragsabend (Wölfe/Gruppenverbände/Kastration) - Vortragsabend “natürlich aggressiv” Entschlüsselung eines Tabus - Wann Aggression gesund ist. - Vortragsabend „Mein Haus, mein Spaziergang, mein Mensch“ - der Hund in Haus und Hof Dr. med. vet. Dorit Feddersen-Petersen - Ausdrucksverhalten beim Hund   x Das analoge Ausdrucksverhalten des Hundes - Mimik, Körperhaltungen und Bewegungen   x Kommunikation mit Artgenossen und Menschen   x Ethologische Anpassung von Haushunden Michael Grewe - Workshop Jagdverhalten unserer Haushunde - Vortragsabend Hundeerziehung und Regeln zum Zusammenleben (Mensch/Hund) - Seminar “Erziehung problematischer Hunde”    x Fallbeispiele      x Lösungsmodelle    x Praxis - Vortragsabend “Klasse statt Rasse”    Inhalt: Rassehunde, deren Entstehung und ursprüngliche Verwendung, sowie über ihre Rolle als heutiger Familienhund Marlies Hand - Bachblüten bei Tieren Maria Hense - Begegnungstraining / Kommunikationstraining Karin Jansen - Themenabend - Stress bei Hunden Uta Kielau - “Leadership” - Der kompetente Hundeführer Angelika Lanzerath von der Hundefarm Eifel - Workshop “Umgang mit Problemhunden”   Der sogenannte „Problemhund“ zeigt in der Regel arttypisches Verhalten. Das heißt für ihn sind die gezeigten   Verhaltensauffälligkeiten wie beispielsweise aggressive Kommunikation völlig natürlich. Probleme jedoch bereiten   sie seinem Menschen und/oder der Umwelt. An Hand vom gezeigten Problemverhalten (reale Fälle) werden Problem-   lösungen erarbeiten.   Durch eine genaue Verhaltensanalyse wird aufgezeigt, mit welchen Veränderungen im Verhalten des Menschen im   Umgang mit seinem Hund die Verhaltensauffälligkeit des Hundes korrigiert werden kann. Wichtig ist hierbei, nicht an   den Symptomen „herum zu doktern“ sondern die Ursachen zu erkennen. Gerd Leder - Rassen des Hundes   Geschichte und ursprüngliche Verwendung beliebter Hunderassen, Ausarbeitung rassespezifischer Eigenarten,   kritisch Bewertung der modernen Hundezucht Bina Lunzer - Workshop “Leinezerren loswerden” - Seminar für Hundetrainer Nadin Matthews von dogument - Workshop “Verbindlicher Rückruf ist keine Frage”   Ein sicherer Rückruf ist die schwierigste Disziplin im Hundetraining. Das echte Leben  kommt oft überraschend aus   dem Nichts und hat viele Gesichter.   Hasen, Rehe, andere Hunde, Menschen, ein altes Brötchen am Wegesrand, viele Reize, die es einem Hund schwer   machen, zu kommen, wenn er gerufen wird. Oft bleibt es im Training bei einer netten Einladung, die der Hund nicht   mehr annimmt, wenn es etwas Interessanteres gibt. - Train the Trainer „Don´t leave me alone“   Rassespezifische Problematiken, gelerntes Verhalten, Ängste, geringe Frusttoleranz, Einfluss der Erziehung und   Haltungsbedingungen, Unterbeschäftigung, Trauma sind die Themen des Seminars.   Warum bleibt der Hund nicht allein? Was ist sein Thema? Wie kann man es verändern?   Im Fokus stehen das Verhalten beim Alleinsein, Motivationsklärung des Hundes, individuelle Persönlihckeitseigen-   schaften und Interventionsmögklichkeiten. Diplom-Psychologe Robert Mehl - Zwangserkrankungen, verhaltensbezogene Süchte und selbstverletzendes Verhalten bei Hunden aus   Sicht der klinischen Humansychologie Normen Mrozinski - High Noon - Leinenaggression beim Hund   Auslöser für Leinenaggression, Selbstbelohnendes Verhalten, Lerntheoretische Grundsätze, Vorgehensweisen im   Überblick Sabine Mühlbradt - Ziel - Objekt - Suche Hans Schlegel - Schlegel Live 2012 - Schlegel Live 2013 Sophie Strodtbeck und Udo Gansloßer von Einzelfelle - Kastration und Verhalten   Welche Gründe sprechen für und welche gegen eine Kastration beim Hund! Was sind die Folgen und „Nebenwirkungen“   eines solchen Eingriffs in den Hormonhaushalt. Wann macht eine Kastration zur Verhaltenskorrektur Sinn. - Hunde aus dem Ausland   Hunde aus dem Ausland bringen besondere Erfahrungen und eine Vorgeschichte mit! Viele Verhaltensmuster sind hier   nicht mehr beeinflussbar. Aus welchem Grund wird in diesem Seminar aus verhaltensbiologischer Sicht erklärt.   Zusätzlich werden wir auf die besonderen Erkrankungen eingehen, die immer wieder auftreten und ebenfalls das   Verhalten stark beeinflussen können. -  Abendvortrag: Vom Welpen zum Senior - “Einmal quer durchs Hundeleben” Mirko Tomasini - Sprachfreie Kommunikation mit dem Hund
Studienthemen  •	Geschichte der Verhaltensforschung (Dr. K. Hammerschmidt) •	Ethogramm (Dr. K. Hammerschmidt) •	Verhaltensphysiologie und Ökologie (Dr. J. Fischer / Dr. K. Hammerschmidt) •	Ethologie des Hundes (Dr. Erik Ziemen) •	Lernen und Gedächtnis (Dr. Helmut Prior) •	Probleme mit Ausscheidungsverhalten, Futteraufnahme und Sexualverhalten(Maria Hense und Silke Sarnow) •	Psychologie des Hundes •	Lernverhalten (Sabine Winkler) •	Mit dem Hund unterwegs (Pia Gröning) •	Antijagdtraining (Pia Gröning) •	Rassetypen und rassespezifische Besonderheiten (Sabine Winkler) •	Ontogenese, Welpen und Junghunde (Dr. Berthold-Blaschke) •	Hyperaktivität, Stress und Stressmanagement (Dr. Berthold-Blaschke) •	Mehrhundehaltung (Maria Hense) •	Angst und Angstverhalten (Dr. Berthold-Blaschke) •	Aggression / Bellverhalten / Territorialverhalten (Dr. med. vet. Renate Jones-Baade) •	Hyperaktivität (Maria Hense) •	Beschäftigung und Spiele •	Behandlung weiterer verbreiteter Verhaltensprobleme (Henry R. Askew PH.D., Michigan State Univ.)
Weihnachtspause bis 06.01.2019. Kontaktieren Sie mich gerne jetzt schon.